Archiv der Kategorie: Abo

Lockt News mit Gewinnchance auf viel Geld seine Abonennten in die Falle?

VKI warnt vor neuen Telefontricks! Abonennten von News haben angeblich eine Zuschrift mit Werbung für einen Lottodienst erhalten. Getarnt als Gewinnchance über mehrere tausende Euro, sollte man einen kostenlosen Anruf tätigen.

Verwaltung fällt auf einen der ältesten Tricks “Telefonbucheintrag” herein

Die Privatwirtschaft kennt den Trick schon seit vielen, vielen Jahren und dürfte mittlerweile immun dagegen sein. Somit mussten sich die Betrüger eine neue Zielgruppe suchen und sind in der Verwaltung fündig geworden.

in eigener Sache

Geschafft!!!! Wir haben mittlerweile über 800 Verbrauchertipps online gestellt. Somit haben wir ca. 1000 Arbeitsstunden in dieses Projekt investiert. Auch wenn wir kein Honorar für unsere Arbeit erhalten, macht es uns einfach Spaß nach interessanten Artikeln zu recherchieren. Unser Motto:

Vermittlungsportale Singlebörsen im Internet

Vorsicht vor Abofallen. Wenn man nicht rechtzeitig kündigt, verlängert sich der Vertrag in der Regel automatisch, z. B. gleich um 6 Monate. Oft wird auch gleich mit Klage gedroht, wenn man nicht rechtzeitig einzahlt, wenn man im Rückstand ist. In … Weiterlesen

Online-Videothek einen Monat gratis testen und 2 Mo ermäßigter Preis bei Bild.de

So funktioniert die neue Online-Videothek +++ So funktioniert die neue Online-Videothek Flatrate für Serien und Filme +++ einen Monat gratis testen +++ BILD.de-Leser zahlen 8,99 Euro für zwei weitere Monate  

Über Beweisprobleme bei unerwünschten Wab-Billing Abo-Verträgen

Schneller als man denkt hat man sich beim surfen im Internet am Smartphone ein teures Abo eingehandelt, das über die Telefonrechnung abgerechnet wird. Meist gibt es keine Papierrechnung, deshalb fällt es oft erst recht spät auf. In diesem Dreiecksverhältnis Mehrwertdienste-Anbieter … Weiterlesen

Neue Warnung vor Abzocke mit Mahnschreiben von „SD Marketing EOOD“

Eine Bulgarische Firma droht per Post mit Klagen, wegen einer angeblich offenen Rechnung in der Höhe von 149 Euro. Die AK warnt und hat einen Musterbrief erstellt, mit dem sich die Betroffenen absichern können.

Auf Konsument.at sind am MI 17.Okt. 2012 alle Tests und Reports gratis zum Download freigeschalten!

Am 17. Oktober bekommt man auf der Website vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) freien Zugang zu den über 1.400 Tests und mehr als 1.200 Berichten in seinem reichen Onlinearchiv.

Warnung vor unzulässigen Aboverlängerungen von Online-Nachhilfen

Rechtlich unzulässig sind automatische Aboverlängerungen, wenn der Kunde vorher nicht auf sein Kündigungsrecht hingewiesen wird. Trotzdem wird sie Konsumenten immer wieder aufgedrängt. Sich gegen eine ungerechtfertigte Abbuchung zur Wehr zu setzen kann dann recht schwierig werden.

Empfang von Mehrwert-SMS – was kann man dagegen unternehmen?

Man erhält Mehrwert-SMS, die nie bestellt wurden, und soll nun dafür bezahlen. Was kann man dagegen tun?

Lottogesellschaft auf Abwegen

Lottoabzocke in Tirol – Gauner versuchen den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ein Beispiel wie unseriöse Lottodienste Leute über den Tisch zu ziehen versuchen Weiterlesen

FitInn mit Gutschein 2 Wochen gratis testen

Das Fitness-Studio Fitinn hat unter dem Motto “Die fetten Jahre sind vorbei” eine passende Aktion gestartet.

Musik auf PC und Handy mit Streaming-Diensten

Die neuesten Alben – von Klassik, Pop und Jazz? Dazu benötigt man keine MP3s oder CDs mehr. Mit einer Musik-Flatrate. per Internetstream ist der Wunschtitel am PC oder mobil auf dem Smartphone und Tablet sofort verfügbar.

Einzugsermächtigung wurde von anderer Firma verwendet

Ein Kärntner Konsument, lies einen Abonnentenvertrag per Einzugsauftrag abbuchen. Bequem, jedoch nicht risikolos, denn plötzlich ließ auch eine andere Firma von seinem Konto Geld abbuchen.

Betrug an 100 000 Telefonkunden

Mindestens 100 000 Telefonkunden, vor allem ältere Leute, sind von einer Firma betrogen worden, die illegal und unbemerkt Geld über die Telefonrechnung einzog.

Aggressiver Telefonbetrug mit Lottoabo

Wir haben bereits mehrfach über Telefonbetrug mit einem Lottoabo berichtet. Da sich jedoch zurzeit die Anrufe beim Konsumentenschutz und der Polizei häufen und die Konsumenten eine aggressive Bedrohung am Telefon beschreiben, warnen wir nochmals intensiv davor!

AK Warnung: Firma zockt mit Lottogewinn-Schmäh ab

Die Arbeiterkammer-NÖ warnt vor dem Betrugsversuch einer Firma, die mit angeblichen Lottogewinnen lockt. Von den vermeintlichen Gewinnern werden Anzahlungen verlangt, Geldgewinne gibt es jedoch keine.

Singles aufgepasst: Gratis Friendscout24 Premium Plus Mitgliedschaft

Über Computerbild bekommt man als Valentinsaktion eine 6monatige kostenlose Friendscout24-Premium Plus Mitgliedschaft im Wert von 239,40 Euro.

Ab Mai keine überhöhten Rechnungen für mobile Datendienste

Keine hohen Telefonrechnungen wegen Downloads ab 1. Mai: Die Kostenbeschränkungsverordnung der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR), sieht eine Kostenbegrenzung von 60 Euro vor und wird auch für Altverträge anzuwenden sein.

Betrug über Smartphone – ungewollte Abbuchungen vermeiden!

Die AK warnt vor Betrug mit Hilfe der Smartphones. Wegen vermeintlich kostenlosen Apps werden über die Handyrechnung bis zu 60 Euro abgebucht. Die Beschwerden häufen sich.

Weitersagen: Mit preistipp.at täglich Kröten sparen!

Mit unseren täglichen Berichterstattungen über die verschiedensten Themen, möchten wir – vor allem in Zeiten der Wirtschaftskriese – helfen, täglich ein paar Kröten zu sparen!

Ein neuer Trick von Telefonbetrügern

Warnung der AK Vorarlberg: Die Betrüger geben sich am Telefon als Konsumentenschützer aus. Die Anrufer sprächen davon, dass der Gewinnspiel-Unfug aufhören müsse. Zugleich bewerben sie aber Glücksspielfirmen, die lt. deren Angaben seriös arbeiten würden.

Ein frohes Neues Jahr

Wir wünschen allen unseren fleissigen Lesern einen guten Rutsch und ein wunderschönes und erfolgreiches Jahr 2012!

Frohes Fest

Das Team von Preistipp.at wünscht allen Lesern ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Überhöhte Handyrechnungen wegen WAP-Billig Abos

In letzter Zeit gibt es immer mehr KonsumentInnen die überhöhte Handyrechnungen bekommen, da sie in eine sogenannte WAP-Billing Abo Falle (nicht bewusst abgeschlossen) getappt sind.

Skype Abo-Falle

Skype ist eine von mehreren Möglichkeiten im Internet zu telefonieren. Prinzipiell eine super Sache. Nicht so toll finde ich, dass einem mittlerweile, wenn man ein Guthaben auflädt, z. B. mit Kreditkarte oder Paypal versucht wird ein Abo unterzujubeln.

Vorsicht bei musicstar.de vor ungewollten Abos

Beim Internet Ombudsmann gehen Beschwerden über musicstar.de ein. KonsumentInnen berichteten von Problemen im Zusammenhang mit der Einlösung von Gutscheinen, die zahlreichen Produkten im stationären Einzelhandel beilgelegt sind.

Abofallen – Buttonlösung wird gefordert!

Auf der Seite outlets.de suchte Harry Burkhardt nach Schnäppchen und gab seine Daten ein. Ein teurer Fehler. Seit fast zwei Jahren bekommt er Post von der Deutschen Zentralinkasso. Das klingt amtlich und seriös, Verbraucherschützer warnen jedoch schon lange vor dieser … Weiterlesen

Warnung der Arbeiterkammer Tirol vor telefonischen Vertragsabschlüssen

Wird am Telefon ein Vertrag mit einem Unternehmen geschlossen und dann die anschließende Auftragsbestätigung mit allen notwendigen Informationen zugestellt, während der Konsument auf Urlaub ist, droht das Verstreichen der gesetzlichen Rücktrittsfrist. Daher ist besonders vor Antritt einer längeren Urlaubsreise bei … Weiterlesen

irreführende Zahlungsaufforderungen bezüglich der Verlängerung von Patenten, Marken oder Mustern

Das Patentamt warnt vor einer Welle von Zusendungen im Zusammenhang mit Schutzrechtsanmeldungen oder -verlängerungen. Dabei werden häufig amtlich klingende Bezeichnungen verwendet, die Rechteinhaber dazu verleiten sollen, ihre Patente, Marken oder Muster in nicht amtliche Register bzw. Publikationen einzutragen.

Abzocke mit kostenlosen online Antiviren-Software-Tests

Wenn man einen angeblichen kostenlosen Antivirentest online in Anspruch nimmt, kann eine gefakte Virenmeldung auf dem Bildschirm erscheinen, um den user zu verängstigen. 

Telekom-Anbieter tricksen, bezüglich verpflichtender Informationen

wenn es darum geht Kunden über nachteilige Änderungen bestehender Verträge zu informieren. Die verpflichtenden Informationen werden so platziert, dass sie leicht überlesen werden. Als Folge versäumen Kunden die Kündigungsfirst und müssen die schlechteren Konditonen akzeptieren.

Apps Werbebanner Fallen, für Smartphones kosten bis zu € 60 pro Monat

Abofallen in iPhone- und Android-Apps Smartphone-Anwender werden oftmals auf Portale geleitet, wo Abofallen lauern. …kassiert wird dann über die Telekomrechnung

Ein Anbieter hat Dich über den Tisch gezogen?

Präsentiere uns Deine Geschichte, damit nicht noch mehr Leute darauf hereinfallen. Lass Dir nichts gefallen, schreibe darüber ein paar Zeilen, wir helfen Dir gerne dabei. Wir leben in einer Welt, wo viele glauben, mit wenig Arbeit das schnelle Geld machen … Weiterlesen

Frage: wo kann man denn sein Auto reparieren lassen, ohne unnötig viel Geld auszugeben?

mein Auto ist schon etwas älter, da kann man nicht einfach mal so zur nächsten Reparaturwerkstätte gehen, viel zu teuer.

Telefonbuch-Eintrag-Warnung

Habe heute eine E-Mail erhalten von einer Art Telefonbuch Firma, die mich aufgefordert hat bestehende Daten, die im Telefonbuch eingetragen sind kostenlos zu korrigieren. Wenn man im angehängten PDF das Kleingedruckte liest erfährt man,

Dein Tipp – € 10 Hofer Gutschein als Belohnung

Du kennst dich z. B. bei Handy, PC oder Auto gut aus und könntest der Community mitteilen, worauf man achten soll, damit man nicht in eine Falle tappt? Dann schreib uns einen kleinen Beitrag und Du erhälst für jeden veröffentlichten … Weiterlesen

Bitte mithelfen!

Hier auf www.Preistipp.at erfährst Du, was Dir Dein Verkäufer lieber verschweigt , und wo Du günstige Schnäppchen findest. Hilf bitte mit und verbreite die Forumsadresse: http://www.Preistipp.at Vielen Dank! – Die Redaktion

AK warnt vor Telefon-Abzocke (Forderungen für Abos im Erotikbereich)

Viele Österreicher werden derzeit durch schriftliche Forderungen einer dubiosen Firma verunsichert: Für angeblich telefonisch abgeschlossene Abos im Erotikbereich werden 79 Euro in Rechnung gestellt. “Nicht einzahlen!”, sagt die AK und bietet Hilfe an.

Warnung: Ungerechtfertigte Rechnungen für „App“-Downloads

Welle von ungerechtfertigten Rechnungen für „App“-Download In der Serie der ungerechtfertigten Forderungen für angeblich erbrachte Internetleistungen gibt es eine neue Rechnungswelle. Diesmal verschickt das in London ansässige Unternehmen Apps World Ltd massenweise Rechnungen und Mahnungen für den Download von Smartphone-Apps. … Weiterlesen

Warnung: laufendes Zeitungsabo verteuerte sich

Darf ein Zeitschriften/Magazin-Abo sich während der Laufzeit verteuern? Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, die Meinung des Autors muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.   Mit Spenden kannst Du sinnvolle Projekte unterstützen    Durch Deine Spende können Dienste wie … Weiterlesen

Warnung: Abzocker im Internet (Outlet-Store, Routenplaner, Downloadfallen..)

Ich habe bei einem Outlet-Portal  herumgesurft und dann bekam ich plötzlich eine Rechnung, obwohl ich gar nicht meine Kontaktdaten angegeben hatte. Meine Proteste blieben erfolglos und so bezahlte ich einige Hunderter für diesen Topfen. Was hättet Ihr getan und wie … Weiterlesen

Zahlschein darf nicht teurer sein als eine Überweisung.

Das gelte auch für Versicherungen, urteilte das Handelsgericht Wien (nicht rechtskräftig). Wer sich weigere, eine Einzugsermächtigung zu erteilen, werde von vielen Unternehmen ”bestraft” und mit einem Zahlscheinentgelt von ein bis fünf Euro belasten.