Ist es geplant, dass so vieles so schnell kaputt wird?

Nach Ablauf der Garantie, werden Computer, Elektrogeräte, Autoteile kaputt: Ist es ein böser Zufall? Immer mehr Konsumenten sind davon überzeugt, dass Produkte von vornherein für eine überschaubare Nutzungsdauer entworfen wurden.

“Geplante Obsoleszenz“ heißt der Fachbegriff und kommt aus dem Lateinischen (von obsolescere‚ sich abnutzen, alt werden, aus der Mode kommen). Der Grund für diesen “geplanten Murks”: Unternehmen wollen neue Waren absetzen. Ein Beispiel: Beim Handmixer greifen Plastikzahnräder und Bauteile aus Metall ineinander. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis Erstere die Zähne verlieren. So die Kritik der Konsumentenschützer.

Den Einwand der Industrie, dass die Verwendung minderwertiger Werkstoffe ihren Ursprung in der Geiz-Mentalität vieler Kunden hat, sei fadenscheinig, da hochwertige Komponenten nur wenige Cents mehr kosten würden. Fast jedes elektronische Produkt wäre höchstens um einen Euro verteuern, würde aber fünf bis zehn Jahre länger halten.

Ein weiteres Beispiel das iPhone: Es hat einen fest eingebauten Akku. Damit bestimmt die Lebensdauer des Akkus die Lebensdauer des gesamten Geräts, welcher in der Regel 500 Ladezyklen überstehe. So hält er, wenn er alle ein bis zwei Tage ans Netz muss, rund zwei Jahre – so lange dauert meist der Vertrag zum Handy.

Selber reparieren wird unmöglich gemacht: Viele elektrische Geräte sind inzwischen so klein und kompakt geworden, dass der Tausch ganzer Komponenten nicht vorgesehen ist. Außerdem kämen immer häufiger für einzelne Hersteller typische Bauteile zum Einsatz, die im Handel nicht erhältlich sind. Alles mutiere zu Wegwerfartikeln, in Fernost billig hergestellt, zu Niedrigstpreisen auf den Markt geworfen, nach dem absehbaren Defekt nicht mehr reparierbar. Eine bewusste Verschwendung von Rohstoffen und Ressourcen, meinen die Konsumentenschützer.

Quelle: help.ORF.at, “Warum so vieles so schnell kaputt wird”, http://help.orf.at/stories/1706185/, abgerufen am 12.10.2012

Weitere interessante Beiträge aus der Rubrik “Sonstiges”
Sparen mit No-Name-Produkten
Bildungsprojekt ABC-Café für Migrantinnen
Neues Verbraucherportal in Deutschland
Gratis Fax verschicken
Gratis Grusskarten versenden

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, die Meinung des Autors muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.


Gib unserer Idee eine Chance und klick bitte auf Deinen Social Media Button!

Dieser Beitrag wurde unter Auto / Zubehör, CD + DVD, Drucker/Zubehör, Energie, Handy/Telekommunikation, PC/EDV/Zubehör, Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>