Mit einer Neuregelung der Pendlerpauschale sollten niedrige Einkommen profitieren

Laut AK Präsident Zangerl ist es öchste Zeit für gerechte Reform der Pendlerpauschale. Es freue ihn, dass die langjährige Forderung der AK Tirol jetzt aufgegriffen wird.

Besonders die niedrigen Einkommen sollen von der Neuregelung der Pendlerpauschale profitieren. So sollen damit die Kosten für das Pendeln zumindest teilweise abgedeckt werden können, da der Weg zur Arbeit wird immer teurer wird.

Die aktuelle Pendlerpauschale enthält viele Ungerechtigkeiten. Das geht so weit, dass Besserverdienende mehr erhalten als Geringverdiener. Zangerl: „Es kann nicht sein, dass ein gut verdienender Manager viel mehr über die Pendlerpauschale an Geld zurück erhält als eine Verkäuferin, die teilzeitbeschäfitgt ist, für die Fahrt zur Arbeit aber genauso hohe Kosten tragen muss“.

Die AK Tirol will, dass die Pendlerpauschale von einem Pendlerabsetzbetrag ersetzt wird, auf den die Arbeitnehmer abhängig von der Strecke zwischen dem Wohnort und dem Arbeitsort Anspruch haben. Dieser Pendlerabsetzbetrag soll über eine Negativsteuer insbesondere auch Geringverdienern und Teilzeitbeschäftigten zu Gute kommen, die keine Lohnsteuer zahlen. Die neue Regelung sollte auch so festgelegt werden, dass nicht mehr zwischen Nutzern von öffentlichen Verkehrsmitteln und Pendlern mit dem Auto unterschieden wird.

FORDERUNGEN:
* Ersatz der Pendlerpauschale durch einen Pendlerabsetzbetrag, der jedem Arbeitnehmer kilometerabhängig zusteht und zwar so, dass für die unteren und mittleren Einkommensbezieher ein Plus entsteht.
* Arbeitnehmer, die keine Lohnsteuer zahlen, erhalten die Absetzbeträge als Negativsteuer ausbezahlt.
* Auch Teilzeitbeschäftigte haben Anspruch auf den Pendlerabsetzbetrag und zwar anteilig zu ihrer Zahl an Arbeitstagen.
* Der neue Pendlerabsetzbetrag soll so festgelegt werden, dass nicht mehr unterschieden wird, ob öffentliche Verkehrsmittel zumutbar sind oder nicht.

Zum Artikel der AK mit den aktuellen Forderungen.

Weitere interessante Beiträge aus der Rubrik “Sonstiges”
Sparen mit No-Name-Produkten
Bildungsprojekt ABC-Café für Migrantinnen
Neues Verbraucherportal in Deutschland
Gratis Fax verschicken
Gratis Grusskarten versenden

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, die Meinung des Autors muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.


Gib unserer Idee eine Chance und klick bitte auf Deinen Social Media Button!

Dieser Beitrag wurde unter Auto / Zubehör, Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>