Geräte werden schneller kaputt und Ersatzteile dafür sind teuer

Haushaltsgeräte enthalten viele wertvolle Rohstoffe, bei der Produktion geht viel Energie drauf und ihre Anschaffung kostet viel Geld. Aus diesen Gründen sollten sie auch möglichst lange halten. Jedoch werden zunehmend Geräte schon bald kaputt; es wächst der Verdacht, dass sie von vornherein für eine bestimmte Nutzungsdauer konzipiert werden. Auch die Reparaturkosten sind so gesteurert, dass Wegwerfen günstiger kommt als Behalten.

Beispiel: Daniel S. kaufte sich vor rund vier Jahren eine neue Waschmaschine. In Erwartung einer langen Nutzungsdauer (auch wegen guter Energie-Leistungs-Bilanz und einen ordentlichen Kundenservice) entschied er sich für ein nicht gerade billiges Markenprodukt von Siemens. Sie funktionierte dreieinhalb Jahre lang hervorragend. Plötzlich fiengen an Kleidungsstücke nach dem Waschen verschwunden zu sein. Herr S. etdeckte ein fehlendes Plastikteil, das abgebrocken sein muss und durch das die Kleidungsstücke verschwanden und von der Trommel zerrieben wurden.

Er suchte Hilfe beim Siemens-Bosch-Kundendienst, und bekam die Information, dass der notwendige Ersatzteil die gesamte Waschmaschinentrommel sei. Die Kosten von ungefähr 300 Euro, noch ohne Versand und ohne Einbau, wären somit höher als der Zeitwert der Waschmaschine.

Dies ist kein Einzelfall und die Probleme dieser Art häufen sich immer mehr. Sämtliche Geräte sind aus Teilen mit “Ablaufdatum” hergestellt und die Reparatur kostet mehr als der Wert des Gerätes ist, bzw. es gibt das notwendige Ersatzteil einfach nicht und es muss ein kompletter Teil getauscht werden.

ZUM NACHDENKEN:
Die Industrie ist nicht daran interessiert, dass Konsumenten die Geräte lange haben, damit ihr Absatzmarkt immer erhalten bleibt. Am Ende büßt dies wiederum der Konsument, da er gezwungen ist ein teueres Gerät neu zu kaufen!

Quelle: help.ORF.at, “Kein günstiges Ersatzteil für teure Waschmaschine”, http://help.orf.at/stories/1709085/, abgerufen am 14.12.2012

Weitere interessante Beiträge aus der Rubrik “Energie”
Energiespartipps
Preisvergleich der AKOÖ: Heizöl- und Pellets-Preise
EU-Kartellwächter bestätigen: Rekordpreise für Gas
Je mehr Watt desto heller? Worauf Sie bei Sparlampen achten müssen
Steigende Energiekosten

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr, die Meinung des Autors muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.


Gib unserer Idee eine Chance und klick bitte auf Deinen Social Media Button!

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>