Erlebnisbericht, Anfrage an Provider

Hallo Leute,
habe mal getestet, was passiert, wenn man eine Preisanfrage an Provider stellt, dass man seine Domains von ihm verwalten lassen möchte (Umzug).

Nun, ich habe dabei ca. 50 Provider angeschrieben. von denen ca. 20 zurückgeschrieben haben. Der Rest hatte zum Teil eine fehlerhafte E-Mailadresse, bzw. hat einfach nicht innerhalb der obligatorischen 24 Stunden geantwortet.
Von den 20 war die Mehrzahl natürlich viel zu teuer und nur 5 habe ich letztenendes in die engere Auswahl mit einbezogen (wobei die Entfernung auch ein Kriterium sein könnte, da man ja vielleicht mal etwas besprechen muss, wozu man hinfahren müsste).

In der 2. Stufe werde ich nähere Details mit denen besprechen, z. B. ob ich für jede Domain eine eigene Adresse bekomme, ohne dass oben in der URL der Pfad zur Hauptdomain aufscheint. (Braucht der Provider ja nur einzutragen, aber dazu sind einige zu faul, wie ich aus Erfahrung weiß).

Weiters hätte ich gerne zu allen Domains eine passende E-Mailadresse, bzw. zumindest eine Weiterleitung in ein gemeinsames Postfach.
Die Vertrags-Laufzeit sollte max. 1 Jahr sein, bzw. gehe ich sowieso davon aus, dass man jederzeit kündigen kann, wenn die Domaingebühr bezahlt ist (also am besten kurz bevor die Gebühr wieder anfällt kündigen und wechseln). Nachdem die Kündigungsfrist aber das wichtigste Kriterium bei jedem Vertrag ist, sollte man das vorher schon sehr genau abklären bevor man einen neuen Vertrag abschließt.

Etwas was ich hasse sind versteckte Kosten. Da möchte ich keine Überraschungen erleben, darauf werde ich hinweisen!
Der von mir benötigte Speicherplatz sollte heutzutage kein Problem mehr darstellen, da der in Wahrheit ja eh nichts mehr kostet. Traffic-kosten für die Besucher auf meiner Website darf es keine geben, da so viele Besucher ja auch wieder nicht anfallen.

Schon interessant, dass trotz dieser Minimalanforderungen einige nicht über diese Hürden kommen werden. Da ich mehrere Domains besitze erwarte ich mir natürlich einen Spezialpreis, aber das ist ja auch ganz normal und an dem sollte es nicht scheitern. Genaugenommen bekommen die Provider eigentlich Geld für nichts, da sie ja so gut wie gar nichts tun müssen.

So einen Kunden, wie mich, würde ich mir auch gerne wünschen :-)
Werde Euch später davon berichten, wie die Geschichte dann ausgegangen ist.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr. Die Meinung des Autors muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

Hast Du mal nen Tipp!?
Du suchst ein kostenloses Angebot im Internet?
Frag doch einfach die Community!
Gerne helfen Dir erfahrene Schnäppchenjäger mit einem Link zu entsprechenden Angeboten weiter.


Gib unserer Idee eine Chance und klick bitte auf Deinen Social Media Button!

Dieser Beitrag wurde unter business, günstig einkaufen, Internet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>